Museum für Meteorologie und Aerologie

Neues aus dem Museum

Sonderausstellung Richard Aßmann

Eröffnung 27.05.2018

Am 28. Mai 2018 jährt sich der Todestag Richard Aßmanns zum 100. Mal. Das Wettermuseum ehrt den vielseitigen Wissenschaftler und Organisator mit einer kleinen Sonderausstellung.


weiterlesen

Tag des Barometers 2018

Sonntag, 21.10.2018 10-16 Uhr

Evangelista Torricelli entwickelte 1644 das Quecksilberbarometer. Der Mathematiker wurde am 15. Oktober 1608 geboren. Ihm zu Ehren rief der Verein Wettermuseum e.V. im Jahr 2017 einen „Tag des Barometers“ aus. Fällt der Tag auf einen Werktag, so ist der danach folgende Sonntag der entsprechende Gedenktag. Es werden in einer Sonderausstellung spezielle historische Barometer wie Kontra- und Radbarometer gezeigt und erklärt.

weiterlesen

Neues: Wolkenblick und Polareis

Sonntag 25.03.2018 10-16 Uhr

Zwei neue Module für kleine und große Wetterforscher: Ein Wolkenbeobach-tungsmodul mit Tisch und Bänken sowie 4 großen Infotafeln soll helfen, sich in der Welt der Wolken zu orientieren und eine Zuordnung zu treffen. Ein "Bilderrahmen" animiert zu eigener Wolkenzeichnung. Speziell an kleine Besucher wendet sich das Polarforschermodul im Ausstellungsbereich. Hier kann die Eisentwicklung an Nord- und Südpol verfolgt werden. Hörgenuss bietet ein eigens für das Wettermuseum entwickeltes Eisbär-Hörspiel.
weiterlesen

Besucherzentrum

1. Vom Wetter zum Klima

Die Dauerausstellung »Vom Wetter zum Klima« zeigt
auf ca. 160 m2 wesentliche Entwicklungen und Ereignisse aus rund 100 Jahren – und spannende Messverfahren, die Sie noch nicht kennen.

Erste Meteorologengenerationen tüftelten im Labor, stiegen auf Berge, wurden wagemutige Ballonfahrer. Wir zeigen Ihnen die Anfänge und Fortschritte bis zur heutigen Wissenschaft und Forschung.

2. Geschichte der Wetterbeobachtung

Bei einem Rundgang erleben Sie die Entwicklung von der Wetterbeobachtung über das genaue Messen einzelner Wetterelemente bis zu heutigen Wettervorhersagen.
Die Instrumente zum Messen von Strahlung, Temperatur, Luftdruck, Luftfeuchte, Windstärke und -richtung, Bewölkung und Niederschlag werden so oft wie möglich in
leichtverständlichen Installationen gezeigt.

3. Klimawandel

Klima geht uns alle an. Am Ende Ihres Rundgangs wird intuitiv verständlich, dass eine Theorie für die Zukunft nicht ohne einen genauen Blick auf die Vergangenheit möglich ist.

Interaktive Installationen und Projektionen lassen die Geschichte lebendig werden.

Überzeugen Sie sich selbst!

Windenhaus 2

 

 

Das Windenhaus wurde zwischen 1936 und 1945 bei besonderen Windrichtungen (Ostwind) zum Aufstieg von Wetterdrachen und Fesselballons genutzt. Es steht heute unter Denkmalschutz.

Klimazaun

Eindrucksvolle Wetteraufzeichnung in Lindenberg

Der Klimazaun verdeutlicht eindrucksvoll, wie sich die Temperatur in den 100 Jahren Wetteraufzeichnung in Lindenberg verändert hat. Unser Ziel ist es, den Besuchern den Zusammenhang von Klimawandel, Umweltbelastung und eigenem Verhalten zu verdeutlichen, und damit für umweltschonendes Verhalten zu sensibilisieren.

Ballonhalle 2

Ballonhalle1

Von Drachen und Fesselballons

Die Ballonhalle wurde 1936 errichtet und diente damals zum Befüllen der Ballons und zum Lagern der Fesselballons und Drachen. 2007 wurde die Ballonhalle denkmalgerecht restauriert und beherbergt seitdem eine umfassende Ausstellung zu den historischen Aufstiegstechniken in der freien Atmosphäre, zum Beispiel Drachen und Radiosonden.

 

Ballonhalle2

Weitere Beiträge ...